PHILIP SCHRÖTER2018-07-10T15:37:50+00:00
Philip Schröter
Philip SchröterDipl. Betriebswirt FH / Steuerberater
Telefon: 02043 / 920 90
Email: schroeter@skb-steuerberater.de

Über Mich

Der Überlieferung zufolge spielt das Steuerrecht in meinem Unterbewusstsein schon seit meiner frühen Kindheit eine übergeordnete Rolle. So hält sich seit vielen Jahren hartnäckig das Gerücht, dass es schon kurz nach meiner Geburt im April 1981 des Öfteren dazu kam, dass mein Vater meiner älteren Schwester und mir anstelle von Kindergeschichten, zu eigenen Lernzwecken im Rahmen seiner Beamtenlaufbahn bei der Finanzverwaltung NRW aus Gesetzestexten vorgelesen haben soll.

Es ist also keine Floskel, dass mir das Steuerrecht somit in die Wiege gelegt wurde und nur noch die Frage nach dem Weg zum Ziel offen stand. Nach meinem Abitur am Heisenberg-Gymnasium in Gladbeck und der Ableistung meines Zivildienstes beim Deutschen Roten Kreuz in Herten-Westerholt, habe ich mein Studium an der Ruhr-Universität Bochum begonnen. Nach einem kurzen Abstecher an die juristischen Fakultät und der Erkenntnis, Zahlen um mich haben zu müssen, fiel die Entscheidung für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium. Der engere Praxisbezug und die Nähe zum Büro meines Vaters waren die Gründe dafür, das Studium nach vier Semestern an der Fachhochschule Gelsenkirchen (Heute: Westfälische Hochschule) fortzusetzen. Hier gilt mein Dank bis heute Prof. Dr. Heidemann, der uns im Fachbereich Rechnungswesen und Finanzierung mit der Vertiefung Steuern gelehrt hat und dem es nach den frühen Versuchen meines Vaters endgültig gelungen ist, die Begeisterung für das Steuerrecht und das Berufsziel des Steuerberaters zu entfachen.

Im September 2008 hielt ich mein Diplom in der Hand, nachdem ich meine Diplomarbeit über das Thema: „Die GmbH als Gestaltungsalternative für mittelständische Unternehmen“ geschrieben hatte.
Fortan arbeitete ich als Steuerassistent im väterlichen Büro und begann im Sommer 2012 die Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung 2013/2014, welche ich im ersten Anlauf mit der Bestellung zum Steuerberater im Mai 2014 abschließen konnte. Auch an dieser Stelle möchte ich kurz Danke sagen und zwar Uli Hoeness, der am Tag meiner mündlichen Beraterprüfung zu einer Gefängnisstrafe wegen Steuerhinterziehung verurteilt wurde, was zu sehr dankbaren Aufgaben und einer ausgelassenen Stimmung innerhalb der Prüfungskommission geführt hat.

 

Ich arbeite inzwischen seit knapp zehn Jahren im Steuerbüro, zunächst als Werksstudent, seit 2008 als Steuerassistent und seit 2014 als Steuerberater. Am meisten fasziniert mich immer noch die große Abwechslung, die der Beruf mit sich bringt. Es bereitet mir große Freude mit Unternehmern aus allen Branchen und mit Menschen aus allen beruflichen Bereichen zusammenzuarbeiten, sich der ständig wechselnden rechtlichen Entwicklung zu stellen und durch professionelle Beratung das Vertrauen unserer Mandanten zu erhalten.

In meiner Freizeit verbringe ich seit der Aufstiegssaison 1990/1991 viel zu viel Zeit mit meinem Mutterverein, dem FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V., einmal wöchentlich schnüre ich auch selber die Fußballschuhe und Sonntags findet man mich gelegentlich auf den Kreisligaplätzen der Region, wo ich als Fan die dritte Mannschaft des BV Rentfort unterstütze. Sollte es die Zeit zulassen, verbringe ich meinen Urlaub am liebsten in den Bergen, am liebsten mit Schnee und am liebsten mit zwei Füßen festgeschnallt auf einem Brett.